Frohe Weihnachten

0
49
views

Berlin, Dezember 2018
Liebe Frauen,
ein bewegtes und spannendes Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Es ist wieder an der Zeit kurz inne zu halten, um dann mit Schwung in das neue politische Jahr 2019 zu starten.
Die vergangenen Wochen haben uns in Atem gehalten. Der Wettbewerb um die Nachfolge von Bundeskanzlerin Angela Merkel als Vorsitzende der CDU-Deutschlands und die acht Regionalkonferenzen haben unsere Partei durchgerüttelt. Zum ersten Mal seit langem gab es wieder mehrere Kandidaten für den Parteivorsitz – das hat die CDU spürbar beflügelt. Nach 18 Jahren an der Spitze der CDU Deutschlands hat Angela Merkel den CDU-Parteivorsitz in neue Hände gegeben. Sie hat die CDU für Zu-kunftsthemen geöffnet und souverän geführt. Dafür sagen wir herzlich Danke! Mit unseren Schildern „ Danke Chefin“ haben wir dies auch optisch beim CDU-Parteitag in Hamburg zum Ausdruck gebracht.
Mit der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer beginnt nun ein neues Kapitel in der Geschichte der CDU. Bereits am Tag der Ankündigung ihrer Kandidatur haben wir uns als Frauen Union positioniert und für ihre Wahl geworben. Nicht nur die schriftliche Befragung der Kandidaten zeigte, warum sich der Bundesvorstand einstimmig für unsere Kandidatin ausgesprochen hat. Beim Parteitag haben wir demonstriert, dass wir ein wichtiger Machtfaktor in der CDU sind.
Wir wollen jetzt mit Annegret Kramp-Karrenbauer und dem neuen CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak gemeinsam nach vorn blicken. Zusammen-halt und inhaltlicher Aufbruch stehen auf der Agenda. Eine Zeitung titelte nach der ersten CDU-Präsidiumssitzung „Annegret Kramp-Brückenbauer“, diese Eigenschaft ist für die Zusammenarbeit jetzt gefragt.
Ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2018 war zweifellos am 5. Mai unsere Jubiläumsveranstaltung anlässlich 70 Jahre Frauen Union an unserem Gründungsort in Frankfurt am Main. Ein Fest der Frauen verschiedener FU-Generationen, die aus Nah und Fern ins Dominikanerkloster kamen und eine kämpferische CDU-Vorsitzende Bundeskanzlerin Angela Merkel erlebten. Wie selten zuvor formulierte sie die Herausforderung: Wenn man künftig Wahlergebnisse der Union von mehr als 40 Prozent wolle, müsse sich eine größere Repräsentanz von Frauen in der Mitgliedschaft widerspiegeln. Dies sei eine Existenzfrage der Volkspartei CDU.
Diesen Gedanken aufgreifend möchte ich ergänzen: Auch wenn es heute in einer Volkspartei zur Normalität gehört, dass eine Frau auf eine Frau im Vorsitz folgt – wir sind noch nicht am Ziel. Mit der Resolution „70 Jahre unterwegs und weiter voran für Frauen“ zur politischen Teilhabe von Frauen positionieren wir uns nachdrücklich in der Debatte um Parité. Wir ruhen uns nicht auf den Erfolgen der vergangenen sieben Jahrzehnte aus, sondern arbeiten weiter aktiv an unserem Ziel der gleichberechtigten Teilhabe von Männern und Frauen in der Gesellschaft. Die Wahlrechtsreform im Deutschen Bundestag müssen wir für gesetzliche Änderungen zu Gunsten der Repräsentanz von Frauen nutzen. Das politische Klima im Jubeljahr zu 100 Jahre Frauenwahlrecht hat eine neue Dynamik für die politische Teilhabe von Frauen ausgelöst. Innerparteilich ist uns dies auch bei der Zuhör-Tour der Generalsekretärin im Sommer gelungen. Ich bin dankbar für die gute Beteiligung unserer FU-Frauen, die sich in diesen Prozess eingebracht haben. Wir müssen den Anteil von Frauen in politischen Ämtern und Mandaten deutlich und nachhaltig erhöhen. Dies wollen wir auch im neuen CDU-Grundsatzprogramm verankern.
Auch die Ergebnisse der Regierungsarbeit können sich sehen lassen. Mit einem starken Paket für Familien können wir bereits eine positive Zwischenbilanz ziehen, denn wir haben in diesem Jahr schon zahlreiche Maß-nahmen umgesetzt. Von der Erhöhung des Kindergeldes und des Kinderfreibetrages über das Baukindergeld, das Gute-Kita-Gesetz bis zum Aus-bau der Mütterrente. Lösungsstark und umsetzungsorientiert halten wir unsere Versprechen aus dem Wahljahr.
Mit der Europawahl, der Bürgerschaftswahl in Bremen, den drei Landtagswahlen in Brandenburg, Thüringen und Sachsen sowie neun Kommunalwahlen werden wir uns im kommenden Jahr quasi im Dauerwahlkampf befinden. Mit Schwung gehen wir diese Herausforderungen an.
Für die zahlreichen guten Anregungen und vielfältigen Begegnungen im zurückliegenden Jahr danke ich Ihnen sehr herzlich und freue mich auf einen guten Austausch im neuen Jahr.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2019!

Herzlichst Ihre
Annette Widmann-Mauz MdB

Source:Frauen Union der CDU Deutschlands
Stellv. Geschäftsführerin Silke Adam
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin
Telefon   +49 30 22070453
Telefax   +49 30 22070439
E-Mail     fu@cdu.de
Internet   www.frauenunion.de

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here